FwA Rettungsplattform

Lkw-Rettungsplattform

Der Feuerwehranhänger Rettungsplattform wurde am 06.09.2013 in Dienst der Ortsfeuerwehr Britz gestellt. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Gemeinde Britz zusammen mit dem Amt Britz-Chorin-Oderberg. Anfang des Jahres 2013 wurde Wunsch nach einer geeigneten Plattform zur Rettung verletzter Personen aus Fahrzeugen mit großer Bauhöhe laut. Bei der Gemeinde und dem Amt stieß man schnell auf Gehört und das Projekt wurde zeitnah realisiert.
Auf Grund der exponierten Lage an einer viel befahrenen Bahnstrecke und der diversen Einsätze im Bereich der Gleise wurde nach einer Möglichkeit gesucht die oft schwer zugänglichen Einsatzstellen schnell und effizient zu erreichen.

Gleisfahrwerk für die Rettungsplattform

Die Gleise verlaufen im Einsatzgebiet fast ausschließlich durch schwer befahrbares Gelände und so mussten bis vor kurzem lange Laufwege mit der schweren Einsatztechnik in kauf genommen werden.
Anfang März 2017 konnte dann das neue Gleisfahrwerk, als Zubehör für die Rettungsplattform, in Empfang genommen werden. Diese „Achsen mit Rollen“ lassen sich mit wenigen Handgriffen an die Rettungsplattform montieren und auf die Gleisanlagen der Bahn setzen. Somit können lasten bis zu 500 kg schnell und unter geringer Belastung der Einsatzkräfte an die Einsatzstelle geschoben werden.


FwA Tragkraftspritze

Feuerwehranhänger Tragkraftspritze TSA

Der aus DDR-Zeiten stammende Feuerwehranhänger Tragkraftspritze war für ländliche Feuerwehreinheiten meist der erste Schritt zur modernen Einsatztechnik. Oft wurde zu dieser Zeit die Brandbekämpfung mit Pferdegespann und Handdruckspritze durchgeführt. Die Beladung des Anhängers war ausschließlich für die Brandbekämpfung konzipiert. Neben diversen Druck- und Saugschläuchen ist auch eine mobile Pumpe (Tragkraftspritze TS8) verbaut. In der Regel konnte mit dieser Pumpe eine Wassermenge von 800 Liter pro Minute gefördert werden. In der Anschaffungsphase standen für die Anhänger keine geeigneten Zugfahrzeuge zur Verfügung. So waren die Einsatzkräfte meist abhängig von einem Bauern mit Traktor. Stand dieser nicht bereit musst der Anhänger von Hand an die Einsatzstelle gezogen werden.

Feuerwehranhänger Tragkraftspritze TSA