Datum: 25. Mai 2018 
Alarmzeit: 11:09 Uhr 
Art: Brandeinsatz > B:Gebäude-Groß 
Einsatzort: Britz, Am Grund 27, Max-Kienitz-Schule Britz 
Fahrzeuge: LF20/16 (Britz), LF16 TS (Britz), MTW3 (Britz), TSF (Chorin), TSF-W (Brodowin), LF16/8 (Golzow), TSF (Senftenhütte), LF8/6 (Serwest), MTW4 (Liepe), TSF-W (Sandkrug-Neuehütte) 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Joachimsthal (HLF 20/16), RTW 


Einsatzbericht:

Am Freitag gegen 11:00 Uhr wurde die Leitstelle Nord-Ost über eine Rauchentwicklung im 2. Obergeschoss der Max-Kienitz-Schule informiert. Umgehend wurden Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert. Die Kameradinnen und Kameraden der Ortswehr Britz erreichten als Erstes die Einsatzstelle. Sofort wurde die Lage erkundet. Die Schulleiterin meldete, dass alle Schülerinnen und Schüler das Gebäude verlassen hätten. Leide fehlte von einer Lehrerin jede Spur. Sie sollte sich im verrauchten Bereich im 2. OG befinden. Umgehend wurden Maßnahmen zur Menschenrettung eingeleitet. Der Angriffstrupp, welcher sich bereits auf der Anfahrt mit schwerem Atemschutz ausgerüstet hatte, ging mit Strahlrohr und Wärmebildkamera vor. Auf Grund der Weitläufigkeit sowie der Anzahl der zu durchsuchenden Räumen wurden weitere Trupps mit Atemschutzgeräten benötigt. Nach und nach trafen weitere Kräfte ein und unterstützen die Personensuche. Plötzlich unterbrach ein Funkspruch des 1. Angriffstrupps die Suche. “Mayday, Mayday, Mayday”, alles ist still und lauscht dem Funkspruch. Der Angriffstrupp meldete einen Notfall! Der Rettungstrupp machte sich umgehend daran den Trupp zu unterstützen. Nachdem der verunglückte Trupp ins freie gebracht werden konnte ging ein weiterer Trupp zur Personensuche vor. Nach wenigen Minuten konnte die vermisste Lehrerin gefunden und gerettet werden.

Diese gut geplante, geheime Einsatzübung war für alle Einsatzkräfte ein lehrreiches Szenario. Defizite und Probleme konnten aufgezeigt werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.