Datum: 7. Juni 2019 
Alarmzeit: 5:00 Uhr 
Dauer: 32 Stunden 
Art: Brandeinsatz > B:Wald-Groß/WSP 
Einsatzort: Felgentreu (LK Teltow-Fläming) 
Einsatzleiter: Kreisbrandmeister Landkreis Barnim 
Mannschaftsstärke: 24 
Fahrzeuge: LF16 TS (Britz), TLF16/45 (Oderberg), MTW1 (Oderberg), MTW5 (Brodowin) 
Weitere Kräfte: Zug 1 BSE Barnim, Zug 2 BSE Barnim, Zug 3 BSE Barnim 


Einsatzbericht:

Wie auch schon im letzten Jahr brachen im süd-westlichen Teil Brandenburgs zahlreiche Waldbrände aus. Einer, in der Nähe von Jüterborg, erfasste bereits eine Fläche von knapp 800 Hektar. Durch die Belastung mit alter Munition ist die Brandbekämpfung wie gewohnt extrem schwierig.

Die Brandschutzeinheit des Landkreises Barnim (BSE BAR) wurde am Donnerstag gegen 20:30 Uhr in Alarmbereitschaft versetzt. Alle Maßnahmen zur Herstellung der Marschbereitschaft am Folgetag sollten getroffen werden. Die Besatzungen sollten in zwei Schichten die Arbeiten in der Waldbrandregion übernehmen.

Die 3 Züge der BSE BAR standen am Freitag gegen 07:00 Uhr Marschbereit auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Bernau bereit.

Auch in diesem Jahr ließ es sich der Landrat Daniel Kurth nicht nehmen, seine Brandschutzeinheit persönlich auf den Weg zuschicken.

Vor Ort mussten mehrere Aufgaben erfüllt werden. Vorrangig wurden Tanklöschfahrzeuge über Tiefbrunnen mit Löschwasser befüllt. Dieses wurde im Wald verteilt und kleine Bereiche in Weg nähe mit Strahlrohren abgelöscht.

Die zweite Schicht rückte mit Mannschaftstransportfahrzeugen zur Ablösung der ersten Schicht an und übernahm, nach einer Einweisung in die Lage, die anstehenden Aufgaben.

Das Tanklöschfahrzeug der Ortswehr Oderberg konnte im Laufe des Einsatzes ca. 144.000 Liter Löschwasser in die Brandzonen auswerfen. Durch das Löschgruppenfahrzeug LF16 TS der Ortswehr Britz wurden an der Wasserentnahmestelle insgesamt knapp 500.000 Liter gefördert.

Ein großer Dank an alle Einsatzkräfte, welche sich zur Unterstützung bereitgestellt hatten. Die Löschfahrzeuge wurden mit Kameradinnen und Kameraden aus Britz, Brodowin, Golzow und Oderberg besetzt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.