Datum: 2. Oktober 2019 
Alarmzeit: 10:17 Uhr 
Art: Brandeinsatz > B:Gebäude-Groß 
Einsatzort: Oderberg, Berliner Str. 87, Grundschule 
Mannschaftsstärke: 35 
Fahrzeuge: LF8/6 (Liepe), TSF-W (Lunow), LF8 TS8 (Niederfinow), HLF20/16 (Oderberg), TLF16/45 (Oderberg), MTW1 (Oderberg), TSF (Lüdersdorf) 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Bad Freienwalde (DLA(K)23/12) 


Einsatzbericht:

Hektisches Treiben machte sich in der Schule Oderberg breit. Es wurde Rauch, der aus einem Raum drang, gesichtet. Sofort wurde der Alarm in der Schule ausgelöst. Eine Sirene ertönte, Fenster wurden geschlossen und in geordneten Bahnen verließen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Lehrkräften das Gebäude – VORBILDLICH! Am Sammelplatz wurde festgestellt, dass der Hausmeister die Schule noch nicht verlassen hatte. Der Notruf wurde abgesetzt: “Schule Oderberg, Berliner Straße 87, Rauch kommt aus Klassenzimmer, 1 Person vermisst”.  Durch die Regionalleitstelle NordOst wurde umgehend Alarm für die Feuerwehr ausgelöst. Gemäß Alarm- und Ausrückeordnung werden die Ortswehren Oderberg, Liepe, Lüdersdorf, Parstein, Lunow und Stolzenhagen alarmiert. Aus der Nachbargemeinde erfolgt die Unterstützung aus Bad Freienwalde mit einer Drehleiter.

Mit dem Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges samt Einsatzleiter wurde die Lage erkundet und Informationen gesammelt. Der Hausmeister hatte das Gebäude noch immer nicht verlassen. Der Einsatzleiter leitete sofort die Menschenrettung ein. Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz gingen zur Personensuche in das Gebäude vor.

Nach wenigen Minuten konnte der Hausmeister im 2. Obergeschoss gefunden werden. Der zweite Trupp übernahm derweil die Brandbekämpfung.

Nachdem das Gebäude kontrolliert und vom Rauch befreit wurde, konnte die Einsatzübung erfolgreich beendet werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.