Lfd. Nr.: 2022/0110
Datum: 21. Februar 2022
Alarmzeit: 21:36 Uhr
Stichwort: B:Gebäude-Groß
Einsatzort: Lüdersdorf, Dorfstraße
Fahrzeuge: TSF-W (Brodowin), TSF-W (Lunow), HLF20/16 (Oderberg), TLF16/45 (Oderberg), MTW1 (Oderberg), MTW2 (Oderberg), TSF (Lüdersdorf), TSF-W (Parstein), ELW1 (AWF), MTW3 (Pressearbeit), MTW4 (Lunow), MTW5 (Brodowin), MTW6 (Parstein), TSF-W (Stolzenhagen)
Weitere Kräfte: 2 RTW, Feuerwehr Angermünde (DLA(K)23/12; TLF4000), ITH Christoph Berlin, Kriminalpolizei, NEF, Polizei


Einsatzbericht:

Zu einem dramatischen Wohnhausbrand wurden die Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren nach Lüdersdorf gerufen. Laut Meldung sollte ein Reihenhaus brennen. Ob und wie viele Personen in Gefahr sind, war zum Zeitpunkt der Alarmierung noch unklar.

Die ersten Kräfte vor Ort bestätigten die Lage. Eine Person war bereits aus dem 1. Obergeschoss des Brandhauses gesprungen und verletzte sich hierbei schwer. Eine weitere Person erlitt Brandverletzungen. Umgehend wurden die Versorgung der Verletzten und die Brandbekämpfung eingeleitet. Nach und nach rückten weitere Kräfte an. Oberstes Ziel, war die Brandausbreitung auf die zweite Doppelhaushälfte zu verhindern.  Unterstützt wurden die Kameradinnen und Kameraden von Kräften aus Angermünde. Deren Drehleiter machte die Brandbekämpfung von oben möglich. Mehrere Trupps löschten von außen und innen und konnten der Lage Herr werden. Zeitgleich wurde der Ladeplatz für den Rettungshubschrauber aus Berlin ausgeleuchtet.

Eine Ausbreitung auf das Nachbarhaus konnte verhindert werden, das Brandhaus ist unbewohnbar.

Diese Diashow benötigt JavaScript.