Lfd. Nr.: 20200052
Datum: 3. Mai 2020
Alarmzeit: 16:46 Uhr
Stichwort: H:Person-im-Wasser/Eis
Einsatzort: Parstein, Parsteinsee
Fahrzeuge: TSF-W (Lunow), HLF20/16 (Oderberg), TLF16/45 (Oderberg), MTW1 (Oderberg), MTW2 (Oderberg), TSF (Lüdersdorf), TSF-W (Parstein), MTW3 (Pressearbeit), MTW4 (AWF), MTW6 (Parstein), MZB2 (Oderberg), RTB1 (Parstein)
Weitere Kräfte: Polizei, RTH Christoph 64, RTW


Einsatzbericht:

Der Leitstelle NordOst wurde eine leblose Person im Parsteinsee gemeldet. Diese alarmierte gemäß Alarm- und Ausrückeordnung die Ortswehren Parstein, Lüdersdorf, Lunow und Oderberg zur Wasserrettung. Unterstützung erhielten die Einsatzkräfte vom Rettungshubschrauber Christoph 64.

Diese Diashow benötigt JavaScript.



Bericht der MOZ

Parstein (MOZ) Einen leblosen Mann haben Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren Oderberg, Lunow, Lüdersdorf und Parstein am späten Sonntagnachmittag aus dem Parsteiner See geborgen.

Angaben der Polizei nach trieb der Tote etwa 200 Meter vom Ufer entfernt auf Höhe eines Campingplatzes auf dem Wasser. Er war demnach bekleidet, hatte jedoch keine Ausweispapiere bei sich. Die Identität des Mannes mittleren Alters werde noch ermittelt, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Barnim. Dass es sich um einen Familienvater aus dem Oderbruch handeln könnte, der am 18. April die Martin-Gropius-Klinik in Eberswalde verlassen hat und seitdem vermisst wird, wollte die Polizei nicht bestätigen.

Ellen Werner/ 03.05.2020, 19:48 Uhr – Aktualisiert 03.05.2020, 19:58 Quelle: https://www.moz.de/landkreise/barnim/eberswalde/artikel4/dg/0/1/1800805/