Lfd. Nr.: 2021/0028
Datum: 21. März 2021
Alarmzeit: 1:19 Uhr
Stichwort: H:VU-Klemm
Einsatzort: Britz, Eberswalder Straße
Fahrzeuge: LF20/16 (Britz), MTW3 (Britz) (a. D.), TSF-W (Brodowin), LF16/8 (Golzow), LF8/6 (Serwest), ELW1 (AWF), LF16 TS (Golzow), TLF4000 (Britz)
Weitere Kräfte: Abschleppdienst, NEF, Polizei, RTW


Einsatzbericht:

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der Leitstelle NordOst ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Britz gemeldet. Daraufhin wurden umgehend die Ortswehren Britz, Golzow, Brodowin und Serwest, der Rettungsdienst und die Polizei zur Unfallstelle entsandt.

Vor Ort wurde ein verunfallter Pkw festgestellt, welcher nach dem Kontakt mit einem Gartenzaun und einer Mauer auf der Beifahrerseite lag. Der ansprechbare Fahrer saß bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte noch auf dem Fahrersitz und konnte sich nicht selbstständig aus seiner Zwangslage befreien. Sofort wurde das Fahrzeug stabilisiert und Vorbereitungen für eine umfangreiche technische Rettung eingeleitet. Nach Rücksprache mit dem Notarzt konnte aufgrund der guten Verfassung des Fahrers auf eine technische Rettung verzichtet werden. Nach der Stabilisierung wurde der Fahrer über die Fahrzeugtür aus seiner Zwangslage befreit und an den Rettungsdienst übergeben.

Nachdem dem das Fahrzeug durch ein Abschleppunternehmen geborgen wurde, erfolgte die Reinigung der Fahrbahn.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Eberswalder Straße (L 23) für gut 2 Stunden voll gesperrt werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.