Lfd. Nr.: 2021/0101
Datum: 18. Juli 2021
Alarmzeit: 14:01 Uhr
Stichwort: H:VU-mit-P
Einsatzort: Liepe, OV L291 Liepe – Abzweig Ragöser Schleuse
Fahrzeuge: LF8/6 (Liepe), LF8 TS8 (Niederfinow), ELW1 (Liepe)
Weitere Kräfte: Abschleppdienst, NEF, Polizei, RTH Christoph 64, RTW


Einsatzbericht:

Erneut wurde die Strecke von Liepe nach Eberswalde zwei Kradfahrern zum Verhängnis. Gegen 14 Uhr wurden die Ortswehren Liepe und Niederfinow sowie der Rettungsdienst mit Rettungswagen und Rettungshubschrauber zu einem schweren Motorradunfall zwischen Liepe und Eberswalde gerufen. Vor Ort war ein Kradfahrer mit seiner Maschine im Kurvenbereich gestürzt und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und unterstütze den Rettungsdienst bei seiner Arbeit. Nachdem die Unfallstelle geräumt wurde und die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Rückweg zur Wache antraten, kamen Sie kurz vor dem Ortseingang Liepe auf einen weiteren schweren Krad-Unfall zu. Umgehend wurde die Leitstelle NordOst über den Unfall in Kenntnis gesetzt, die Straße gesperrt und Erste-Hilfe geleistet. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte dabei von einem Rettungssanitäter in Freizeit. Wieder landete der Rettungshubschrauber Christoph 64 und transportiert das schwer verletzte Unfallopfer in ein Krankenhaus.

Die Strecke zwischen Liepe und Eberswalde musste für mehrere Stunden vollgesperrt werden.