Am Samstag stand für die Kameradinnen und Kameraden der Ortswehr Sandkrug-Neuehütte ein besonderer Tag der offenen Tür an. Das Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser sollte mit einem kleinen offiziellen Akt in Dienst gestellt werden.
Bei bestem Sommerwetter eröffnete der Ortswehrführer die Veranstaltung und hieß alle herzlich Willkommen. In einem kurzweiligen Rückblick, mit viel Humor und Sarkasmus, gab er die Geschichte in Bezug auf Einsatztechnik wieder. In der Vergangenheit lief nicht alles nach Plan, umso schöner ist es, dass nun ein modernes Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser in der Fahrzeughalle in Sandkrug untergestellt ist. Bereits im Dezember 2017 konnte das Fahrzeug von der Firma Merkel abgeholt werden und ist seither im Einsatz. Im Vergleich zum abgelösten KLF B1000 aus DDR-Zeiten ist das moderne Fahrzeug von Mercedes Benz ein großer Sicherheitsgewinn. 500 Liter Wassertank, tragbare Leitern und Schnellangriffseinrichtung sind nur einige Punkte, die das Fahrzeug ausmachen. Der Ortswehrführer bedankte sich bei der Amtsverwaltung, dem Amtsausschuss und Allen, die die Beschaffung des TSF-W möglich machten.
In Vertretung für den Amtsdirektor übergab die Leiterin des Ordnungsamtes die Fahrzeugschlüssel und wünschte allzeit gute Fahrt.
Einen Namen wird das Fahrzeug nicht erhalten, erläuterte der Ortswehrführer. Es war nicht möglich einen besonderen Kameraden als Namenspaten auszuwählen. So wurde das Fahrzeug vom Amtswehrführer ohne Namen getauft und ist nun offiziell im Dienst.
Die Jugendfeuerwehr zeigte im Anschluss ihr Können und Wissen bei zwei vorbereiteten Übungen. Ein Verkehrsunfall mit verletzter Person war der Auftakt. Zügig wurde die Einsatzstelle gesichert, der Brandschutz sichergestellt und der Patient betreut. Eine Kopfverletzung wurde professionell versorgt. Nach der Erstversorgung konnte die Person aus dem Fahrzeug gerettet werden.
Die zweite Übung, ein Brandeinsatz nach Feuerwehrdienstvorschrift 3, zeigte das ursprüngliche Aufgabenfeld der Feuerwehr. Wasserversorgung herstellen, Schläuche ausrollen und den Brand direkt bekämpfen. Die Handgriffe sitzen und werden im späteren Einsatzleben benötigt.

Weitere Details zum TSF-W findet ihr >HIER<

Diese Diashow benötigt JavaScript.