Datum: 28. April 2020 
Alarmzeit: 12:09 Uhr 
Art: Brandeinsatz > B:Wald 
Einsatzort: Lunow, OV L283 Lunow – Hohensaaten 
Fahrzeuge: TSF-W (Lunow), HLF20/16 (Oderberg), TLF16/45 (Oderberg), TSF (Lüdersdorf), TSF-W (Parstein), MTW3 (Pressearbeit), MTW4 (AWF), TSF-W (Stolzenhagen) 
Weitere Kräfte: Polizei, RTW 


Einsatzbericht:

Zu einem Waldbrand wurde die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei an die Ortsverbindung Lunow – Hohensaaten gerufen.

Vor Ort brannte Waldboden auf einer Fläche von ca. 150 m². Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte die Ausbreitung in den ausgetrockneten Kiefernwald verhindert werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.



Wiese bei Lunow gerät in Brand

MOZ / 28.04.2020, 15:02 Uhr
Lunow Glimpflich ging am Dienstag ein Feuerwehreinsatz in der Gemeinde Lunow aus. Am Ortsausgang in Richtung Hohensaaten wurde ein Brand gemeldet. Das Feuer zog rund hundert Quadratmeter Wiese in Nähe des Waldes in Mitleidenschaft. “Da das Feuer zum Glück sehr klein war und rasch erkannt wurde, konnten die Einsatzkräfte den Brand schnell löschen”, so die Mitarbeiter der Leitstelle auf Anfrage.

Um kurz nach 12 Uhr ging der Notruf ein. Die Freiwilligen Feuerwehren Oderberg, Parstein, Lunow, Stolzenhagen und Lüdersdorf begannen daraufhin mit dem Löschen. Um 13.17 Uhr wurde der Brand als gelöscht gemeldet. Die Ursache ist derzeit noch unklar.

Brandenburg gilt bundesweit als das Land mit der höchsten Brandgefährdung. Ein Drittel aller Waldbrände Deutschlands ereignen sich hier. Zurzeit gilt in den Barnimer Wäldern Warnstufe 5. Unabhängig von der Brandgefahrenstufe ist es im gesamten Bundesland das ganze Jahr über verboten, im Wald oder in einem Abstand von weniger als 50 Metern zu einem Waldrand entfernt Feuer anzuzünden oder zu rauchen.

Quelle: https://www.moz.de/landkreise/barnim/eberswalde/artikel4/dg/0/1/1799889/